Expertentreff

Oracle11g R2 – Was gibt es neues das sich lohnt zu kennen

Oracle11g R2 – Was gibt es neues das sich lohnt zu kennen

25.03.2010

Tech Gate Vienna

Donau City Strasse 1

A-1220 Wien

Zeitplan
25.03.2010
16:20 - 16:50 Empfang und Begrüßung
16:50 - 17:00 AOUG / Eröffnung
Heinz FRIEDRICH
Protokollführung
17:00 - 17:50 Oracle Data Guard 11g New Features
Dipl.-Inf. Mathias Zarick
Trivadis Delphi GmbH
17:50 - 18:40 Oracle 11gR2 Virtualisierung und Konsolidierung mit RAC & RAC One Node und Exadata
Georg Schmidt
Oracle Austria GmbH
18:40 - 19:00 Kaffeepause
19:00 - 19:50 Oracle Database File System
Gerhard Habicher
Trivadis Delphi GmbH
19:50 - 22:00 Buffet und Networking

Nachlese

Nachdem sich nun die neue Homepage etabliert hat, wollen wir die Neuerungen nicht abreissen lassen.

Die Feuertaufe für den ersten Expertentreff in diesem Jahr, wurde in einer neuen Location durchgeführt, und war ein voller Erfolg. Die moderne Ausstattung und der Technisch perfekt adaptiere Vortragsraum hat es auch den Vortragenden leicht gemacht hier zu Höchstform aufzulaufen.

In den drei Vorträgen wurde in gewohnter Weise und auf hohen technischen Niveau ein Teil der neuen Features durchleuchtet und auf den Prüfstand gestellt.

Die Fragen und Diskussionen zu den Themen haben sich bis in den Pausenraum und weit über das anschließende Buffet hinausgezogen.

Tenor des Abends: Wir freuen uns schon auf den nächsten Expertentreff und die spannenden Diskussionen danach.
 
Bleibt nur noch zu sagen, dass auch wir uns schon darauf freuen, Sie beim nächsten Expertentreff begrüssen zu dürfen, und hoffen, wieder ein spannendes Thema für Sie bereithalten zu können.

Detailbeschreibung

Es stellt sich uns die Frage: Was können wir von Oracle Database 11g Release 2 erwarten? In welchen Bereichen gibt es Neuerungen?

Wurden weitere Automatismen implementiert die den täglichen Datenbankbetrieb vereinfachen?

Was gibt’s Neues zum Thema Grid Computing?

Wurde das Automatic Storage Management weiter ausgebaut?

Fragen über Fragen.

Bei diesem Expertentreff konzentrieren wir uns auf 3 Themen und beleuchten diese, was Ihnen die Möglichkeit gibt sich ein wertfreies Urteil zu bilden.

Heinz FRIEDRICH
Heinz FRIEDRICH
Protokollführung

Kontaktperson

Heinz FRIEDRICH
heinz.friedrich@etc.at

Downloads

Beitragsliste

25.03.2010
16:50 - 17:00: AOUG / Eröffnung
Track 1
Heinz FRIEDRICH
Heinz FRIEDRICH
Protokollführung
17:00 - 17:50: Oracle Data Guard 11g New Features
Track 1
Dipl.-Inf. Mathias Zarick
Dipl.-Inf. Mathias Zarick

Standby Databases können seit der Oracle Version 7 betrieben werden. Von Release zu Release kamen wertvolle Features hinzu. Dieser Vortrag beleuchtet die letzten Neuerungen, welche mit 11g kamen. Sowohl 11g Release 1 als auch Release 2 werden "unter die Lupe" genommen. Die wichtigsten Schlagwörter dieser Releases sind Active Data Guard, Lost Write Detection, Snapshot Standby und Redo Compression.
Der Vortrag wird von Demos begleitet.

17:50 - 18:40: Oracle 11gR2 Virtualisierung und Konsolidierung mit RAC & RAC One Node und Exadata
Track 1
Georg Schmidt
Georg Schmidt

Mit der Oracle Datenbank 11gR2 gibt neue Möglichkeiten zur Konsolidierung mit Real Application Cluster.  RAC wurde in 11gR2 stark weiterentwickelt und es stehen speziell für die Virtualisierung neue Funktionalitäten zur Verfügung. Virtualisierung mittels Server Pools, Policy based resource management, Grid Naming Service, ... Mit RAC One Node steht auch eine Variante für single instance Datenbanken zur Verfügung die mit OMotion zwischen Servern verschoben werden kann.
Ein ganz wichtiger Punkt bei der Virtualisierung und Konsolidierung von Datenbanken ist auch die Storage Anbindung. Hier gibt es beim Automatic Storage Management neues.  „Last but not least“ werden die Architektur und die technischen Feinheiten der Oracle Grid Storage:  Exadata in diesem Umfeld erläutert.

Link zu Online Demos & Tutorials zu 11gR2 und Exadata

19:00 - 19:50: Oracle Database File System
Track 1
Gerhard Habicher
Gerhard Habicher

Seit Einführung von LOB's wird die Datenbank zur Speicherung allerhand verschiedener Dateien wie Bilder, Audiodateien, Filmen oder Textdateien verwendet. Mit Oracle 11g Release 1 wurden zum ersten Mal SecureFiles für Comression und De-Duplication eingeführt. Oracle Database Filesystem (DBFS), als Feature von Oracle 11g Release 2, ist ein Mountbares POSIX kompatibles Filesystem das auf  Dateien zugreifen kann, die als SecureFile LOB's in der Datenbank abgelegt sind. DBFS ist ein Shared-Filesystem wie NFS  und besteht aus einem Server (der Datenbank) und einem Client. DBFS kann aber auch als hierarchischer Speicher für Auslagerung oder Archivierung von Dateien auf Band (Tape) oder Cloud-Storage (Amazon S3) verwendet werden. Der Vortrag wird von Demos begleitet.