Regionalforum

Von Datensicherheit bis Datenbanksicherheit !

Von Datensicherheit bis Datenbanksicherheit !

26.06.2019

D. Swarovski KG 
Haus Marie Swarovski
Kirchplatz 2
6112 Wattens


Achtung: Diese Veranstaltung wurde abgesagt!

Zeitplan
26.06.2019
09:00 - 09:30 Empfang, Begrüßung
09:30 - 11:00 Neue Regeln für Geschäftsgeheimnisse
Dr. Ivo Rungg
BINDER GRÖSSWANG Rechtsanwälte GmbH
11:00 - 12:30 Frühwarnsysteme für Cyber-Risiken
Robert Sonnleitner
RadarServices Smart IT-Security GmbH
12:30 - 13:30 Mittagspause
13:30 - 15:00 DBA im Dickicht der DSGVO
Ales Zeman
Quest Software Inc.

Detailbeschreibung

Themen

Bei diesem Regionalforum werden wir aktuelle Datensicherheitsthemen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten. Wußten Sie z.B., dass es neue Regeln für Geschäftsgeheimnisse gibt?


Kostenbeitrag (exkl. MWST)


Für aktive AOUG/DOAG/SOUG Mitglieder: € 0,-
Für Nicht-Mitglieder: € 150,-


Wir danken der Firma Swarovski für die Bereitstellung des Raumes und für die Verpflegung am Veranstaltungstag!

Bernhard Halbetel
Bernhard Halbetel
SAMCoOp

Kontaktperson

Bernhard Halbetel
bernhard.halbetel@aoug.at

Beitragsliste

26.06.2019
09:30 - 11:00: Neue Regeln für Geschäftsgeheimnisse
Track 1
Dr. Ivo Rungg
Dr. Ivo Rungg

Der Schutz von Geschäftsgeheimnissen ist eines der aktuellsten und brisantesten Themen, mit denen Unternehmen konfrontiert sind. Der Verlust von wertvollem Know-How ist nicht nur mit einem Verlust des Wettbewerbsvorsprungs verbunden, sondern führt auch zu potenziellen Haftungsfolgen sowie allenfalls auch zur negativen Beeinträchtigung des Unternehmensbildes in der Öffentlichkeit. Durch die Anpassung der österreichischen Rechtslage ergeben sich erhebliche Änderungen zu den bisherigen Bestimmungen der Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse.

In dem Vortrag wird das neue Schutzregime genauer erläutert und Fragen angesprochen, die sich für IT-Dienstleister, etwa auch bei der Durchführung von Audits, ergeben. Primäres Ziel des Vortrags ist die Vermittlung der neuen Rahmenbedingungen, die Schaffung von Bewusstsein für die Notwendigkeit des betrieblichen Schutzes von Know-How sowie der Grenzen des Geheimnisschutzes.

Spezialisierung
IP/IT Datenschutzrecht Corporate / M&A

Ivo Rungg ist Partner im Team für geistiges Eigentum, Digital Law und Informationstechnologie. Er unterstützt Unternehmen und kreative Unternehmer beim Schutz sowie der gerichtlichen und außergerichtlichen Verteidigung ihrer Marken, Werke und ihres Know-Hows, genauso wie bei der Umsetzung von Werbemaßnahmen, insbesondere im online Bereich. Lizenzierungen sowie IT Verträge zählen ebenso zu seinen Schwerpunkten wie neuen Technologien, etwa im Bereich IoT und Cloud. Er ist Experte im Datenschutzrecht.  

Ivo Rungg wird von Chambers Global und Europe 2019 sowie von WTR1000 und IP Stars als einer der führenden Rechtsanwälte auf dem Gebiet Unlauterer Wettbewerb und geistiges Eigentum gelistet.  

Er begann seine Karriere in einer renommierten Wirtschaftskanzlei in Wien und arbeitete am Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften in Luxemburg. Seit 1999 ist er bei Binder Grösswang. Rungg studierte an den Universitäten Wien und Innsbruck (Dr. iur. 1994, Mag. iur. 1992 sowie Mag. phil. 1993).  

Seit 2014 ist Ivo Rungg Lehrbeauftragter am Institut für Unternehmensrecht der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck und publiziert regelmäßig Fachbeiträge, u.a. als Redakteur im Wirtschaftsmagazin Econova. Er ist Mitglied bei der International Trademark Association (INTA), MARQUES, der Wissenschaftlichen Interessensgemeinschaft für Informationsrecht (IT-Law) und der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR). Des Weiteren ist er Mitglied des Data Protection Committee der INTA und des DOAG Legal Council, Vorsitzender bzw. Mitglied im Vorstand von zwei österreichischen Privatstiftungen.

11:00 - 12:30: Frühwarnsysteme für Cyber-Risiken
Track 1
Robert Sonnleitner
Robert Sonnleitner

Risiko-Erkennung als Teil einer erfolgreichen Cyber-Security-Strategie

Was sind die Säulen einer erfolgreichen Cyber-Security-Strategie und welche Rolle spielt in diesem Kontext die Risiko-Erkennung? Anhand dieser und vertiefender Fragen wird im Rahmen des Vortrages zunächst gemeinsam mit dem Auditorium ein Grundkonsens einer Cyber-Defence-Strategie erarbeitet. Ergänzend gibt der Vortragende anhand eines Fallbeispiels technisch leicht verständliche Einblicke in die Meilensteine komplexer Cyber-Angriffe und wie Angriffs-Indikatoren von Analysten frühzeitig erkannt werden können. Abschließend werden unterschiedliche Ansätze von Frühwarnsystemen, zB eigener Betrieb oder managed service, erörtert und diskutiert.  

Robert Sonnleitner befasst sich seit mehr als 15 Jahren mit Themen der IT-Sicherheit und deren wirtschaftlichen und technischen Auswirkungen auf Organisationen und ist für RadarServices im strategischem Vertrieb tätig.    

13:30 - 15:00: DBA im Dickicht der DSGVO
Track 1
Ales Zeman
Ales Zeman

Die vor einem Jahr in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stellt auch Datenbankadministratoren und -entwickler vor ein schier undurchdringlich und unüberwindbar erscheinendes Dickicht von Regularien, das die Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten nicht nur extrem schwer, sondern sogar gefährlich macht. Massive Strafen und Reputationsverlust drohen bei Verstößen gegen die Richtlinien der DSGVO. Dieser Vortrag geht auf die Risiken der Nichteinhaltung der Verordnung ein, zeigt auf, worauf DBAs und Entwickler achten müssen, und behandelt verschiedene Hilfsmittel, die Ihnen helfen können, die Fallstricke der DSGVO zu vermeiden.