Anwender Konferenz

AOUG Anwenderkonferenz 2024 - Driving Information

AOUG Anwenderkonferenz 2024 - Driving Information

17.06.2024 bis 18.06.2024

Tech Gate
Donau-City-Straße 9
1220 Wien

*** Die Teilnehmeranzahl ist heuer aus Platzgründen mit 130 begrenzt ***

Zeitplan
17.06.2024
Programm
08:30 - 09:20 Registrierung
09:20 - 09:30 Begrüßung / Agenda durch den AOUG Präsidenten
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
AOUG Präsident
09:30 - 10:10 Oracle Database 23c New Features and Product Roadmap
Dominic Giles
Oracle Corporation
10:10 - 10:25 Transferpause
10:25 - 11:05 Breakout Session 1
11:05 - 11:20 Transferpause
11:20 - 12:00 Breakout Session 2
12:00 - 13:10 Mittagspause
13:10 - 13:50 Breakout Session 3
13:50 - 14:05 Transferpause
14:05 - 14:45 Breakout Session 4
14:45 - 15:15 Kaffeepause
15:15 - 15:55 Breakout Session 5
15:55 - 16:10 Transferpause
16:10 - 16:50 Breakout Session 6
16:50 - 18:00 Networking / Transfer zum Abendevent
Cloud driven innovation
10:25 - 11:05 Mit QMware und Oracle OCI in das Quantencomputing Zeitalter
Rudolf Rotteneder
QMware GmbH
11:20 - 12:00 New channels for public sector communication with OCI and Digital Assistant
Rubén Rodríguez
CGI
13:10 - 13:50 Oracle Private Cloud Appliance X9-2 – der Realitätscheck
Martin Berger
Accenture GmbH
14:05 - 14:45 The Hitchhiker's Guide to Cloud Native Databases
Sean Scott
Viscosity North America
15:15 - 15:55 Full Stack Disaster Recovery of Oracle SE2 Databases in OCI
Jan Klinke
Dbvisit
Data Management 2024+
10:25 - 11:05 MySQL HeatWave, ML, Lakehouse & GenAI
Carsten Thalheimer
Oracle Deutschland GmbH
11:20 - 12:00 Migrating the Beast – Wie man 200 TB in wenigen Stunden migrieren kann
Mike Dietrich
Oracle Corporation
13:10 - 13:50 Oracle Lizenzen optimal nutzen, wie bekommt man die maximale Leistung zu niedrigsten Lizenzkosten und jederzeit den Überblick über seine Lizenznutzung hat
Peter Bayer
yiTs
14:05 - 14:45 Oracle Optimizer Statistiken – Was ist mein Job als Data Engineer?
Andrej Pashchenko
Accenture GmbH
16:10 - 16:50 Oracle 23c SQL Firewall, jetzt geht's los
Stefan Oehrli
Trivadis – Part of Accenture
Application, AI and Transformation
10:25 - 11:05 APEX Workflow & Flows for APEX: Ein gutes Team?
DI (FH) Jörg Doppelreiter
solicon IT
11:20 - 12:00 Oracle Database 23c for the APEX Developer
Roel Hartman
APEX Consulting
13:10 - 13:50 Change Management bei Transformation – darauf kommt es an!
Mag. Alexander Weichselberger
SEQIS GmbH
14:05 - 14:45 JSON takes the Database
Alex Nuijten
allAPEX
15:15 - 15:55 Vom Junior zum Profi: Lektionen aus meiner ersten Anwendung und Best Practices für angehende Entwickler
Philipp Dahlem
Hyand by GOD|MT
16:10 - 16:50 GenAI – Erste Schritte in das AI Zeitalter
DI Jürgen Reiter
solicon IT
18.06.2024
Programm
08:00 - 09:00 Networking/Registrierung
09:00 - 09:10 Begrüßung / Rückblick Tag 1 / Agenda durch den AOUG Präsidenten
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
AOUG Präsident
09:10 - 09:25 Begrüßung durch Oracle Österreich
Johannes Lackner
Oracle Austria GmbH
09:25 - 10:25 Keynote - Andrew Bond - Estate Modernisation with Multicloud and AI
Andrew Bond
Oracle Corporation
10:25 - 10:40 Transferpause
10:40 - 11:20 Breakout Session 1
11:20 - 11:35 Transferpause
11:35 - 12:15 Breakout Session 2
12:15 - 13:15 Mittagspause
13:15 - 13:55 Breakout Session 3
13:55 - 14:10 Transferpause
14:10 - 14:50 Breakout Session 4
14:50 - 15:20 Kaffeepause
15:20 - 16:00 Breakout Session 5
16:00 - 16:45 Raus aus der KI Durchschnitts-Falle. Rein ins reine Glück.
Robert Seeger
Agentur für Kommunikationskunst
16:45 - 17:30 Networking
Cloud driven innovation
10:40 - 11:20 Räumliche Analyse – mehr als nur Punkte auf einer Karte
Hans Viehmann
Oracle Corporation
11:35 - 12:15 Cloud oder keine Cloud? Tips & Entscheidungshilfen für die Zusammenarbeit mit Oracle
Thomas Teske
Oracle Corporation
13:15 - 13:55 Driving Business Transformation using Oracle Analytics Cloud
Ambili Thottathil
Rittman Mead Consulting LTD
14:10 - 14:50 FinOps: Maximizing Business Value in Cloud Environments
Rubén Rodríguez
CGI
15:20 - 16:00 Saftey First! Implementierung von CIS-Empfehlungen in Oracle Cloud Infrastructure
Martin Berger
Accenture GmbH
Data Management 2024+
10:40 - 11:20 23 Migrationsmethoden – aber welche ist die Richtige?
Mike Dietrich
Oracle Corporation
11:35 - 12:15 Secure your data: Security is no longer only for experts
Bruno Reis da Silva
Oracle Corporation
13:15 - 13:45 Modern Dataprocessing – das richtige Tooling macht den Unterschied!
DI Kurt Rahstorfer
solicon IT
14:10 - 14:50 Data Management heute und morgen – ein pragmatischer Streifzug durch den Dschungel der Begrifflichkeiten
Mag. Dr. Thomas Petrik
Sphinx IT Consulting GmbH
15:20 - 16:00 Make Your Oracle Database Invisible to Attackers
Sean Scott
Viscosity North America
Application, AI and Transformation
10:40 - 11:20 Generative AI and the Oracle database
Mag. Michael Lessiak
Oracle Austria GmbH
11:35 - 12:15 When APEX meets MySQL
Mirela Ardelean
Equip GmbH
13:15 - 13:55 The Saga continues.. handling Microservice Transactions with Oracle MicroTX
Michel Schildmeijer
Kyndryl
14:10 - 14:50 Wissensgraphen plus Large Language Models (LLMs) = GraphRAG
Hans Viehmann
Oracle Corporation
15:20 - 16:00 Look mom – I got a LLM in my database!
Maximillian Jahn
Orbit Cloud Solutions

Detailbeschreibung

Wir laden Sie herzlich zur größten Veranstaltung rund um Oracle Technologien in Österreich ein!

"Driving Transformation" ist das Motto unserer kommenden AOUG Anwenderkonferenz vom 17.-18. Juni 2024, die wir heuer über den Dächern von Wien @ The Stage im Tech Gate Vienna durchführen werden. Damit eröffnet sich ein breites Themenspektrum für unsere Veranstaltung und wir freuen uns auf Ihren persönlichen Beitrag zu folgenden Schwerpunkten:

  • Cloud driven innovation
  • Data Management 2024+
  • Application, AI and Transformation
Am 17. Juni abends, laden wir wieder alle angemeldeten Konferenzteilnehmer zum mittlerweile traditionellen AOUG Bowling Abend mit anschließendem Abendessen in der Luftburg ein.

Für die Abendveranstaltung gibt es eine eigene Anmeldeseite, die Teilnehmeranzahl ist begrenzt!

Hinweis: Die Veranstaltung findet grundsätzlich in deutscher Sprache statt, es gibt jedoch einzelne Vorträge in Englisch !

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Unterstützern der Konferenz:

 

Enterprise Sponsoren
:

Oracle Austria GmbH      

Weitere Sponsoren:


DBConcepts GmbH   DBVisit  
 
SOLICON   YIT-Solutions GmbH


Unterstützende Sponsoren
:

joyn-it informationstechnologie gmbh  
 

 

Eintrittspreise:


  AOUG Mitglieder *)
Nicht Mitglieder **)
  Early Bird
(bis 30.4.24)
Standard
(ab 01.5.24)
Early Bird
(bis 30.4.24)
Standard
(ab 01.5.24)
2 Tages Konferenzpass
€ 0,-
€ 0,-
€ 392,-
€ 490,-

Alle Preise exkl. MwSt.

*) ACHTUNG: Der Eintritt für aktive AOUG Mitglieder ist bis zu 3 Personen pro Firma kostenlos. Angemeldete Personen können sich bis zu 7 Tage vor der Veranstaltung kostenlos abmelden. Bei  Nichterscheinen ohne rechtzeitige Abmeldung wird eine Stornogebühr in Höhe von 50% des Standard Nicht Miglieder Preises (= € 245,- exkl. MwSt. pro Person) verrechnet!

Mit Ihrer Anmeldung nehmen Sie zur Kenntnis, dass während der Veranstaltung Ton- und Bildaufnahmen gemacht werden die auf dem AOUG Portal veröffentlicht werden. Sollten Sie keine Bildaufnahmen von sich wünschen, so bitten wir Sie das am Empfangsschalter der Veranstaltung und jederzeit gegenüber den Fotografen kundzutun.

**) Wollen Sie Mitglieder werden oder ein AOUG Veranstaltungs-Abo für ein Jahr lösen? Lösen Sie Ihr Ticket zur AOUG und nutzen Sie die Vorteile der Mitgliedschaft ab der ersten Minute. Weitere Details zur AOUG Mitgliedschaft oder zum AOUG Abo finden Sie unter http://www.aoug.at/Content/MembershipTypesAndFees .

Ich freue mich schon jetzt darauf, Sie im Namen meiner Vorstandskollegen wieder live bei der diesjährigen Anwenderkonferenz in Wien begrüßen zu können!

Ihr

Ing. Klaus-Michael Hatzinger
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
AOUG Präsident

Kontaktperson

Ing. Klaus-Michael Hatzinger
michael.hatzinger@dbconcepts.com

Beitragsliste

17.06.2024
09:20 - 09:30: Begrüßung / Agenda durch den AOUG Präsidenten
Programm
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
AOUG Präsident
09:30 - 10:10: Oracle Database 23c New Features and Product Roadmap
Programm
Dominic Giles
Dominic Giles

Join Dom Giles, Distinguished Product Manager from the Oracle Database Product Management to learn about what's new in the latest version of the Oracle Database and hear about the product roadmap. The session will cover the latest innovations from AI Vector Search, JSON Relational Duality, Operational Property Graphs, True Cache, SQL Firewall and much much more. Find out why these features are important, how to use them and why you need to know about them.

10:25 - 11:05: Mit QMware und Oracle OCI in das Quantencomputing Zeitalter
Cloud driven innovation
Rudolf Rotteneder

Entdecken Sie das revolutionäre Konzept des hybriden Quantencomputings von QMware und seine Bedeutung für den Enterprise IT-Markt. Erfahren Sie, warum QMware auf hybrides Quantencomputing setzt und wie die Integration von Oracle OCI diese Innovation vorantreibt. Tauchen Sie ein in die Funktionsweise dieser wegweisenden Technologie von QMware und erfahren Sie, wie Oracle OCI die Möglichkeiten des hybriden Quantencomputings erweitert.

11:20 - 12:00: New channels for public sector communication with OCI and Digital Assistant
Cloud driven innovation
Rubén Rodríguez
Rubén Rodríguez
CGI

For one of the biggest city councils in Spain, social networks as a tool to communicate with their citizens is not new, they have been using them for the last five years to improve the way the citizens get access to the information. They pain points of this strategy are the availability of the agents that take care of all the queries and the queues that specific events may generate. Oracle Digital Assistant has enabled them to build a first layer of support on top of Oracle Service Cloud that filters common questions that can be answered and operations that can be executed without human interaction, leaving the complex one to the experienced agent, allowing the citizens to improve their experience while getting the information faster. Join this session to learn more about the problems we found and best practices used in the project.

Rubén Rodríguez (Oracle ACE Director) and Samuel Campos (Oracle ACE Associate)




13:10 - 13:50: Oracle Private Cloud Appliance X9-2 – der Realitätscheck
Cloud driven innovation
Martin Berger
Martin Berger

Im Herbst 2023 wurden die ersten produktiven Datenbanken auf die Oracle Private Cloud Appliances X9-2 migriert, doch aufgrund herkömmlicher Festplatten war die Performance unzureichend. Während auf die Lieferung von SSDs als Oracle High Performance Storage DE3- 24P gewartet wurde, erfolgten kontinuierliche Verbesserungen an den Datenbanken zur Unterstützung des Betriebsteams. Unter Einsatz des Oracle Automation Managers wurden verschiedene Aufgaben automatisiert, darunter das SSH-Key Management und das OS-Patching, Grafana-Dashboards wurden implementiert. Trotz der Veröffentlichung des lang ersehnten Patch M8 durch Oracle führte dessen Einspielen zu unerwarteten Problemen. In diesem Vortrag werden die Möglichkeiten der PCA X9-2 erkundet und wichtige Aspekte für den Einsatz betrachtet. PCA X9-2 – ungeschminkt!

14:05 - 14:45: The Hitchhiker's Guide to Cloud Native Databases
Cloud driven innovation
Sean Scott

Cloud adoption is driving standardization on cloud-native technologies, and databases—which have (so far) avoided this trend—are under mounting pressure to fall into line. Make no mistake: databases running natively in the cloud enjoy the same benefits as any other application, and enterprises that hesitate will quickly yield a competitive advantage.

This session prepares database and systems administrators for the inevitable cloud-native future, illustrating key differences between legacy infrastructure and container platforms, how to leverage container architecture to simplify database management, ways to jump-start and scale adoption in their organization, and how cloud-native technologies generate strategic and business value.

15:15 - 15:55: Full Stack Disaster Recovery of Oracle SE2 Databases in OCI
Cloud driven innovation
Jan Klinke

Oracle Standard Edition is the perfect database for many environments like JDE and APEX, but lacks the resiliency of Data Guard and automation of Oracle Full Stack Disaster Recovery (FSDR). No longer! By utilizing Dbvisit’s StandbyMP tool, you can now achieve Data-Guard-like replication with full integration into Oracle FSDR to automatically switchover your Database and Application at the same time. Learning Objectives: Learn how you can utilize Oracle Full Stack Disaster Recovery (FSDR) to simplify and automate switchovers and failovers on Oracle SE and PostgreSQL.

10:25 - 11:05: MySQL HeatWave, ML, Lakehouse & GenAI
Data Management 2024+
Carsten Thalheimer
Carsten Thalheimer

Seit der Einführung von MySQL HeatWave Lakehouse vor einem Jahr wird MySQL HeatWave kontinuierlich in Richtung MySQL Data Plattform weiterentwickelt.
Basierend auf einer neuen Storage Engine können nun strukturierte, semistrukturierte und auch unstrukturierte Daten (Preview) direkt aus dem OCI Object Storage gelesen und über MySQL/SQL analysiert werden. Mit diesem Ansatz können sehr große Datenbestände (hunderte Terabyte) verarbeitet und abgefragt werden. Unterstützt wird der Anwender bei der Nutzung von HeatWave Lakehouse durch die AutoPilot Funktionalitäten, die auf Basis von vordefinierten MySQL StoredProducts das HeatWave Cluster Management und das Datenmanagement auf Basis einer MySQL/SQL Schnittstelle automatisieren. Die Datenanalyse selbst erfolgt einfach auf Basis von SQL oder GenAI (Shell VS Code) inkl. VectorStore (beides Preview). In diesem Vortrag werden die technischen Hintergründe von Lakehouse vorgestellt und mit ausführlichen Demos ergänzt.

11:20 - 12:00: Migrating the Beast – Wie man 200 TB in wenigen Stunden migrieren kann
Data Management 2024+
Mike Dietrich
Mike Dietrich

200 TB ist auch heute noch eine grosse Datenbank, aber 15 TB Redo/Tag und 5 Physical Standby Datenbanken sind dann doch eine Herausforderung, vor allem, wenn man XML Binary Types, Evolved Object Types und auch sonst noch allerlei tolle Features der Oracle Datenbank nutzt.
Im Zuge dieser spannenden Migration einer hochaktiven Datenbank wurden neue Migratiosn-Skripte entwickelt, die nun alle notwendigen und vielleicht vermissten Features nachrüsten.

Dies ist ein Projektvortrag der vielleicht spannendsten und herausforderndsten Datenbank-Migration von SPARC Solaris nach Linux in Europa.

Andreas Grötz und Mike Dietrich

13:10 - 13:50: Oracle Lizenzen optimal nutzen, wie bekommt man die maximale Leistung zu niedrigsten Lizenzkosten und jederzeit den Überblick über seine Lizenznutzung hat
Data Management 2024+
Peter Bayer
Peter Bayer

Lizenzmanagement ist für viele Firmen ein Thema, um das man einen Bogen macht. Wie kann es dennoch für DBAs und das Management ein administrierbares und sinnvolles Thema sein? Der Vortrag zeigt Möglichkeiten auf wie Performance und kostengünstige Lizenzen Hand in Hand gehen. Es wird beleuchtet was Optimierung von Hardware und Software mit Lizenzen zu tun hat unter dem Aspekt von Cloud und on Premise. Mit besonderem Fokus auf den Zusammenhang mit spezieller Hard- und Software (EXADATA, ZDLRA). Es wird aufgezeigt was technische Optimierung, Performance Tuning und High Performance Appliance mit Lizenzoptimierung zu tun hat und wie Management und Techniker zusammenspielen.
Das Thema wir anschaulich mit einigen Kundenbeispielen aufbereitet, damit Sie mit einem neuen Lösungsansatz zum Lizenzmanagement in Ihr Unternehmen gehen können.

14:05 - 14:45: Oracle Optimizer Statistiken – Was ist mein Job als Data Engineer?
Data Management 2024+
Andrej Pashchenko

Um die Data Pipelines performant zu gestalten und eine optimale Abfrageperformance der Zieldatenmodelle zu gewährleisten, müssen Data Engineers über Fähigkeiten im Bereich Performance-Architektur verfügen und von Tag eins eines Projekts eng mit den DBAs zusammenarbeiten. Das ist heutzutage selbstverständlich. Doch über einen so wichtigen Faktor für die Performance wie das Sammeln der Objektstatistiken denkt man oft nicht früh genug nach und betrachtet ihn sowieso als Selbstläufer. Schließlich gibt es die entsprechenden Jobs, die in der Verantwortung der DBAs liegen. Dieser Vortrag zeigt, warum eine solche Einstellung gefährlich sein kann und dass man sich um die Objektstatistiken als Teil der entsprechenden Ladeprozesse kümmern muss. Für bestimmte Ladeszenarien wird aufgezeigt, wie und wann man am effizientesten die Objektstatistiken sammeln lassen kann.

16:10 - 16:50: Oracle 23c SQL Firewall, jetzt geht's los
Data Management 2024+
Stefan Oehrli
Stefan Oehrli

In seiner neuesten Version hat Oracle mit der SQL-Firewall einen innovativen Ansatz zum Schutz von Benutzerdaten eingeführt. Diese Funktion erweitert den Schutz über traditionelle externe DB-Firewalls und Database Activity Monitoring hinaus, indem sie einen direkten, regelbasierten Datenschutz innerhalb der Datenbank selbst ermöglicht. Dieser Fortschritt eröffnet spannende neue Möglichkeiten, birgt aber auch Herausforderungen bei der Implementierung von Sicherheitsstrategien. In unserem Vortrag werden wir die Funktionalitäten der SQL-Firewall anhand praktischer Beispiele erläutern. Die Präsentation wird mit praktischen Beispielen und Live-Demonstrationen angereichert. Wir werden uns mit Best Practices und potenziellen Anwendungsbereichen der SQL-Firewall befassen, um ein umfassendes Verständnis für ihre Fähigkeiten und Anwendungen zu vermitteln.

Anmerkungen: Die Folien sind in englischer Sprache. Der Vortrag kann sowohl in Deutsch als auch in Englisch gehalten werden. Der Vortrag wird von Beispielen und Demos begleitet, die im Anschluss zur Verfügung gestellt werden.

10:25 - 11:05: APEX Workflow & Flows for APEX: Ein gutes Team?
Application, AI and Transformation
DI (FH) Jörg Doppelreiter
DI (FH) Jörg Doppelreiter

In 23.2 wurde „Workflow“ in APEX für die Steuerung und Automatisierung von Prozessabläufen eingeführt. Seit 2020 gibt es mit der Open-Source Lösung „Flows for APEX“ BPMN-basierte Komponenten für APEX.

Bei der Integration einer Workflow-Engine in die eigene Systemumgebung bedarf es sorgfältiger Planung, sowie die Wahl des richtigen Werkzeugs für den geforderten Einsatzzweck.

In dieser Session verschaffen wir uns einen Überblick über beide Lösungen und betrachten Use-Cases in denen diese Tools eingesetzt werden.

Gibt es dabei eine klare Linie die man ziehen kann? Können sich beide Lösungen ergänzen.

Finden wir es raus.

11:20 - 12:00: Oracle Database 23c for the APEX Developer
Application, AI and Transformation
Roel Hartman

Oracle Database 23c is labeled as the first release primarily aimed at the developer. The release
includes many new and updated features that makes developing applications using Oracle
database easier and faster. But what does that mean for the APEX Developer? What features
are of particular interest and benefit of using this low code tool for developing web applications?
This session will show you how you can benefit of this "Developer Release" in order to build
APEX applications even faster, more secure and more scalable than before!

13:10 - 13:50: Change Management bei Transformation – darauf kommt es an!
Application, AI and Transformation
Mag. Alexander Weichselberger
Mag. Alexander Weichselberger

... welche Anpassungen ergaben sich in Ihrem Unternehmen in den letzten Jahren? Woran erinnern Sie sich dabei besonders? Wurden die angestrebten Ziele erreicht? Wodurch? Und in welchen Bereichen Ihrer Meinung nach nicht?
Transformationen in die Cloud, AI, ein Mehr an Digitalisierung,… - jede Änderung muss begleitet werden. Technisch machen wir das mit großem Selbstverständnis – wie schaut das aber mit den Stakeholdern, den Menschen, selbst aus?
Alexander Weichselberger: „Durch Änderungen darf die eigene Substanz nicht geschwächt werden. Was, wenn notwendige Änderungen auf Widerstand treffen, verzögert, abgelehnt oder sogar aktiv verhindert werden? Überlassen Sie diese dringenden Änderungen nicht dem Zufall und sichern Sie den Erfolg Ihrer Änderungsinitiativen ab. Machen Sie sich klar, wo im Änderungsvorhaben Sie aktuell stehen und wie auch Sie Ihre MitarbeiterInnen ins Boot holen können.“

14:05 - 14:45: JSON takes the Database
Application, AI and Transformation
Alex Nuijten
allAPEX

As a lightweight data transfer format, JSON is increasingly popular. If fact it is the de facto standard for document exchange. Sending and receiving JSON documents from and to your database is becoming more and more common. Knowing what the Oracle database has to offer in terms of storage, querying JSON in SQL, processing in PL/SQL needs to be in the toolkit of every Oracle database developer.
This session focusses on the most important features that the Oracle database has to offer in the JSON arena.
The titel references the horror movie: Jason takes Manhattan, but I assure you this session is far from scary.

15:15 - 15:55: Vom Junior zum Profi: Lektionen aus meiner ersten Anwendung und Best Practices für angehende Entwickler
Application, AI and Transformation
Philipp Dahlem

In meinem Vortrag öffne ich die Tür zu meinen Anfängen als Oracle APEX-Neuling und gewähre intime Einblicke in die Fallstricke meiner allerersten, jedoch vitalen APEX-Anwendung. Dieses Projekt, entworfen, um Excel zu ersetzen und das Corporate Design zu integrieren, spiegelte die essenziellen Kernprozesse des Kunden wider. Meine Reise durch diese Fehler, die zu wertvollen Lektionen führten, wird begleitet von der Ableitung konkreter Best Practices. Chaotische Masken mit überkomplexen Codestrukturen können schnell zu Fehlern und schlechter Wartbarkeit führen, daher möchte ich in meiner Präsentation konkrete Beispiele, wie die Zentralisierung der Logik in die Datenbank und geschickte Apex Kniffe zeigen, welche Sie zum Profi machen werden. Erleben Sie, wie ich essenzielle Lektionen in den Mittelpunkt rücke, um aus anfänglichen Fehltritten die Grundlage für erfolgreiche und unverzichtbare Apex-Anwendungen zu schaffen.

16:10 - 16:50: GenAI – Erste Schritte in das AI Zeitalter
Application, AI and Transformation
DI Jürgen Reiter

Spätestens seit der öffentlichen Freigabe von ChatGPT-3.0 Ende November 2022 ist deutlich geworden, dass generative Künstliche Intelligenz (Gen AI) gekommen ist, um zu bleiben. Seit dem gibt es fast wöchentlich News zu neuen Errungenschaften, Tools und Anwendungsbereichen.
Oracle ermöglicht mit GenAI in der Oracle Cloud seinen Nutzern einen Zugang zu dieser neuen Ära. Jürgen Reiter ist Data Scientist bei der Solicon IT GmbH und zeigt in diesem Vortrag, wie Sie die Potentiale der neuen Large Language Models (LLMs) für Ihre Firma optimal nutzen können.

18.06.2024
09:00 - 09:10: Begrüßung / Rückblick Tag 1 / Agenda durch den AOUG Präsidenten
Programm
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
AOUG Präsident
09:10 - 09:25: Begrüßung durch Oracle Österreich
Programm
Johannes Lackner
Johannes Lackner

Key Account Manager Cloud Systems Austria

09:25 - 10:25: Keynote - Andrew Bond - Estate Modernisation with Multicloud and AI
Programm
Andrew Bond

We are used to the notions of estate modernisation to consolidate and rationalise applications estates. But what are the tangible benefits to estate modernisation ? How does multi-cloud help and how easy is it for an existing application to adopt AI ?
In this presentation Andrew will focus on practical real-life guidance for estate modernisation utilising these pioneering approaches.
 
Andrew Bond, CTO & Specialist Leader, Oracle EMEA
Andrew Bond is the CTO Oracle EMEA and leads a large pan-EMEA team of deep technical specialists who establish innovative and pioneering cloud solutions for customers.


16:00 - 16:45: Raus aus der KI Durchschnitts-Falle. Rein ins reine Glück.
Programm
Robert Seeger
Robert Seeger

Eh klar: Heute ist doch alles nur mehr KI – ohne künstliche Intelligenz geht doch gar nichts mehr. Und zugegeben: Es ist unglaublich faszinierend, was diese Systeme leisten und wie sehr sie unsere  Arbeit erleichtern und beschleunigen. Aber Achtung: Seit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz lassen viele Unternehmen und Menschen das eigene Denken gleich ganz sein. Die Folge: Automatisch generierter Durchschnitt, niemals aber wilder Durchbruch. Denn dieses Kribbeln im Kopf ist jedem KI noch weit überlegen und wenn ihr dann auch noch Glück habt, wird alles gut. Eine humorige und ernste Auseinandersetzung darum, warum es heute mehr den je um Menschlichkeit geht.  

Zu Robert Seeger:

Gründer, Inhaber und Geschäftsführer der Seeger Marketing GmbH - einer Agentur spezialisiert auf kreative und mutige Kommunikation.   Robert Seeger ist studierter Kunsthistoriker aus der Schwarzenegger Geburtsstadt Graz in der schönen Steiermark. Der Österreicher ist leidenschaftlicher Vortragender, Marketer und Lehrer, der zu Hause drei Teenager wohnen hat, von denen er noch mehr lernt. Täglich treibt ihn der Wunsch aus dem Bett, etwas zu bewegen und etwas zu verändern: Von besserem Social Media bis hin zur besseren Umwelt. Rad- und Bahnfahrer, Bergläufer, Viel-Leser und Meister der Improvisation. Immer ungeschminkt, sagt er ungeschminkt die Wahrheiten - er provoziert und missioniert immer getreu seinem Lebensmotto: Mehr Mut und wilder Spass.   

10:40 - 11:20: Räumliche Analyse – mehr als nur Punkte auf einer Karte
Cloud driven innovation
Hans Viehmann
Hans Viehmann

Zahllose BI-Werkzeuge sind heute in der Lage, aus raumbezogenen Daten interaktive Karten zu erzeugen. Während sich die Möglichkeit der einfachen Visualisierung großer Beliebtheit erfreut, werden interessante räumliche Analysen nur allzu oft zurückgestellt, weil in den Projektteams die Erfahrung dazu fehlt. Ziel des Vortrags ist es, die Hemmschwelle abzubauen und anhand konkreter Beispiele aufzuzeigen, wie man ohne großen Aufwand wertvolle Zusammenhänge aus seinen Daten extrahieren kann. Dazu sehen wir uns an, wie die eigenen Daten aufbereitet und angereichert werden können, woher man zusätzliche Geodaten bekommt, welche Cloud-basierten Services nützlich sind, wie typische Analyse-Workflows aussehen, und wie man die Ergebnisse bereitstellen kann. Der Vortrag besteht überwiegend aus live Demos; als Tool für die Demos verwenden wir Oracle Spatial Studio auf Oracle Cloud Free Tier.

11:35 - 12:15: Cloud oder keine Cloud? Tips & Entscheidungshilfen für die Zusammenarbeit mit Oracle
Cloud driven innovation
Thomas Teske
Thomas Teske

Seit etwas mehr als 25 Jahren bin ich mit Oracle unterwegs. Von den Anfängen als DBA, Entwickler und Reporting-Spezialist bis zum Produkt Manager habe ich verfolgen können, was sich für uns als Anwender, Kunden von Oracle und Partnern von Oracle geändert hat. Ich werde anhand von Fragestellungen, denen ich heute im Produktmanagement täglich begegne, erläutern, was uns bei Oracle bewegt, die Entwicklung fortzusetzen und was für Ziele wir im Sinne unserer Kunden und Partner verfolgen.Dazu nehme ich Meiliensteine der Entwicklung der Oracle Datenbank, Exadata und der Cloud-Angebote auf Basis von Exadata zur Illustration.

13:15 - 13:55: Driving Business Transformation using Oracle Analytics Cloud
Cloud driven innovation
Ambili Thottathil
Ambili Thottathil

Oracle Analytics provides a robust platform for organisations across various industries to address specific business challenges and drive transformative outcomes through data-driven decision-making. This deep-dive session delves into the cloud-native Oracle Analytics Cloud application, showcasing its advanced capabilities with live demonstrations:

  • Comprehensive data integration that seamlessly integrate diverse data sources for a unified view
  • Self-service analytics using intuitive analytics tools that reduces dependency on IT for routine data analysis tasks
  • Advanced predictive analytics leveraging machine learning for predictive insights
  • Interactive visualisations to create compelling visualisations for data exploration and storytelling
  • Security and governance using the fine-grained access controls to ensure compliance with regulatory requirements
  • Adaptive insights using AI driven inisghts and recommendations
14:10 - 14:50: FinOps: Maximizing Business Value in Cloud Environments
Cloud driven innovation
Rubén Rodríguez
Rubén Rodríguez
CGI

FinOps maximizes business value in cloud environments. Discover cost management tools in Oracle Cloud Infrastructure (OCI) that will allow you to control costs while optimizing your resources in the cloud. In this session, we will explore effective strategies for establishing realistic budgets, identifying areas of inefficiency, and maximizing the performance of your investment in OCI.
You will learn to use appropriate purchasing options, such as reserved instances and savings contracts, to obtain significant discounts. Additionally, you will learn how to optimize underutilized resources and adjust capacity in real-time based on demand through automatic scaling.

Automation and continuous monitoring play a crucial role in FinOps. We will explore tools that will help you establish policies, generate, and continuously optimize costs.


Rubén Rodríguez (Oracle ACE Director) and Samuel Campos (Oracle ACE Associate)

15:20 - 16:00: Saftey First! Implementierung von CIS-Empfehlungen in Oracle Cloud Infrastructure
Cloud driven innovation
Martin Berger
Martin Berger

Der aktuelle CIS Benchmark v2.0.0 für die Oracle Cloud Infrastructure umfasst über 40 sicherheitsrelevante Empfehlungen, wie offene Firewalls und öffentlichen Zugriff auf Object Storage Dateien. Viele dieser Sicherheitsmerkmale können bereits beim Aufbau integriert werden, aber die Sicherheitsarbeit endet nicht dort; eine kontinuierliche Überwachung ist entscheidend. In meinem Vortrag zeigen ich, wie die CIS-Empfehlungen in die Oracle Cloud Infrastructure integriert werden können und diskutieren verfügbare Tools, einschliesslich möglicher Open-SourceAlternativen, um die Sicherheitsstandards aufrechtzuerhalten. Die Live-Demo bietet direkte Einblicke und Antworten auf diese Fragen.

10:40 - 11:20: 23 Migrationsmethoden – aber welche ist die Richtige?
Data Management 2024+
Mike Dietrich
Mike Dietrich

Standen Sie auch schon selbst vor dem Problem? Datenbanken sollten migriert werden, vielleicht sogar in die Cloud, oder auf eine neue Umgebung, aber welches ist die beste, welches die schnellste und welches ist einfach die richtige Methode?

CMA (Cloud Migration Advisor), ein kostenfreies Migrationstool von Oracle beantwortet all diese Fragen, und noch viel mehr. Das Tool wird von den Upgrade- und Migrationsexperten innerhalb Oracle’s betreut und steht jedem Kunden zur Verfügung.

Und eigentlich ist alles ganz einfach ... 😊

11:35 - 12:15: Secure your data: Security is no longer only for experts
Data Management 2024+
Bruno Reis da Silva

Everyone's talking about AI, cloud computing, and analytics, but let's not overlook the importance of integrating security into these conversations. Security isn't just for experts anymore. With the evolving threats, it's crucial to promote awareness among users at every level. Remember, auditors may grant you extensions, but hackers aren't so accommodating. Many stressful situations can be prevented by implementing the right safeguards. So in this presentation, Bruno will be discussing how Oracle's solutions can meet a wide range of requirements to ensure your data remains secure, in line with data privacy and protection regulations.

13:15 - 13:45: Modern Dataprocessing – das richtige Tooling macht den Unterschied!
Data Management 2024+
DI Kurt Rahstorfer
DI Kurt Rahstorfer

Dieser Vortrag erläutert wie ein Lakehouse Setup in der OCI aussehen könnte. Der Object-Store rückt ins Zentrum der Datenhaltung. Autonomous Database ist eine wichtige Komponente für viele Anwendungsfälle, aber mit dem Object-Store ergeben sich viele neue Möglichkeiten. Das Parquet-Format ist dabei die gemeinsame Basis. Wir betrachten einige mögliche Szenarien wie Data Processing 2024 aussehen könnte. Performance und überschaubare Kosten müssen sich dabei nicht zwingend ausschließen!  

Die Tools sind da. Man muss nur das jeweilige optimale Setup für sich selber finden!

14:10 - 14:50: Data Management heute und morgen – ein pragmatischer Streifzug durch den Dschungel der Begrifflichkeiten
Data Management 2024+
Mag. Dr. Thomas Petrik
Mag. Dr. Thomas Petrik

Data Architecture, Data Governance, Data Quality, IKS – was genau ist das alles, brauche ich das in meiner IT-Organisation? In den letzten Jahren ist ein geradezu babylonisches Sprachgewirr um diese Begriffe entstanden, klare Definitionen und Abgrenzungen sind Mangelware. In diesem Vortrag werden nicht nur die Säulen des Data Managements diskutiert sondern auch technische und organisatorische Aspekte der Umsetzung beleuchtet.

15:20 - 16:00: Make Your Oracle Database Invisible to Attackers
Data Management 2024+
Sean Scott

A top concern for database workloads running in public clouds is the threat of compromise. Vulnerabilities in vendor infrastructure, misconfigured resources, and unprotected systems pose existential threats. Enterprise data is the top prize, making databases the ultimate target of attackers. A comprehensive strategy for data protection should include multiple layers and techniques that combine to deliver defense in depth.

Oracle DbNest addresses this need by safeguarding database resources—even if an attacker compromises the system and gains local access to the host—by making databases and their resources vanish. This session takes a tour of the technology behind Oracle DbNest, demonstrating how it leverages the power of Linux control groups, namespaces, and capabilities to make databases invisible to attackers, and further protects databases against accidental or malicious actions performed by authorized users!

10:40 - 11:20: Generative AI and the Oracle database
Application, AI and Transformation
Mag. Michael Lessiak

Generative AI unlocks manyopportunitiesto simplydaily work.I will show new features from thedatabaserelease 23c:

  • Select AI:How the oracledatabase uses generative AI to writeSQL..VectorDB:With the new vector datatypethe oracle database can now be a critical part of applications thatuse generative AI

  • RAG (RetrievalAugmented Generation):This conceptcan be applied to use a vector database andlarge-language-models togetherto retrieve information.Applicationsthatare using RAG are less likely tohallucinateandsolve security and privacy concerns of enterprises better thantraditional approaches.
11:35 - 12:15: When APEX meets MySQL
Application, AI and Transformation
Mirela Ardelean
Mirela Ardelean
Equip GmbH

As organizations increasingly adopt diverse technologies, the need for interoperability becomes paramount.
At first sight, we might consider that integrating Oracle APEX with MySQL would not make any sense.But what if an organization wants to use Oracle APEX for custom reporting and analytics, pulling data from a MySQL database that may be part of a larger data ecosystem? Would this be possible? The purpose of this session is to answer the above question. We will learn the prerequisites for a successful integration; we will explore which options we have to bring the data into an APEX page and to synchornize data between the two platform; we will examine the potential pitfalls and how to mitigate them. By the end of the session, we will have gained practical knowledge to implement a robust and efficient integration between Oracle APEX and MySQL.

13:15 - 13:55: The Saga continues.. handling Microservice Transactions with Oracle MicroTX
Application, AI and Transformation
Michel Schildmeijer

In the world of distributed systems, managing transactions across microservices can be a daunting task. Traditional transaction management strategies often fall short in this landscape, leading to inconsistent states across services. This talk introduces Oracle’s “MicroTX”, a novel approach to handling transactions in a microservices architecture using the Saga Pattern.
As we continue to break monoliths into microservices, we face new challenges. One of the most significant is managing transactions that span multiple services. Traditional ACID transactions are often not feasible in a distributed environment, leading to the risk of data inconsistency.
This session will introduce attendees to Oracle’s “MicroTX”, a solution designed to handle transactions in a microservices architecture. Leveraging the Saga Pattern, Oracle MicroTX ensures data consistency across microservices without the need for 2PC (Two-Phase Commit) or distributed locks.

14:10 - 14:50: Wissensgraphen plus Large Language Models (LLMs) = GraphRAG
Application, AI and Transformation
Hans Viehmann
Hans Viehmann

Anwendungen auf Basis von Large Language Models (LLMs) sind inzwischen sehr erfolgreich in der Verarbeitung und Erzeugung von natürlicher Sprache. Allerdings haben sie grundsätzliche Schwächen insbesondere im Umgang mit spezifischem Fachwissen und aktuellen Informationen. An dieser Stelle setzen Wissensgraphen an, die Fakten und Zusammenhänge explizit abspeichern. Mit der Kombination aus beiden Techniken lassen sich interessante Lösungen zur semantischen Suche in strukturierten Datenbeständen oder zur Analyse von Textdokumenten entwickeln. In dem Beitrag erläutern wir die Grundlagen von Wissensgraphen und ihrem Einsatz im Zusammenhang mit Retrieval Augmented Generation (RAG). Wir zeigen anhand von Beispielen, wie Wissensgraphen aufgebaut werden und man LLMs nutzen kann, um sie abzufragen, oder nach Mustern zu durchsuchen.

15:20 - 16:00: Look mom – I got a LLM in my database!
Application, AI and Transformation
Maximillian Jahn
Maximillian Jahn
Orbit Cloud Solutions

With the release of 23ai, Oracle introduced AI Vector Search to bring the power of Large Language Models (LLMs) to heart of the database. Is Oracle just adding a feature to address yet another overly hyped topic or are there real use cases that add value for this? In this talk I will take a quick look at the concept of LLM embeddings, then do a deep dive into the new 23ai vector search and finally discuss scenarios where it can make your applications smarter with minimal effort.