Expertentreff

Freewaredatenbanken im Vergleich: Geschenkt ist noch zu teuer ?

Freewaredatenbanken im Vergleich: Geschenkt ist noch zu teuer ?

23.11.2006

Hotel Marriott,
Parkring 12a, A-1010 Wien

Zeitplan
23.11.2006
16:30 - 17:00 Empfang und Begrüßung
17:00 - 17:30 Open Source Datenbanken und Oracle
Dipl. Ing. (FH) Frank Seiwerth
Oracle Deutschland GmbH
17:30 - 18:00 Vorstellung MySQL
Yann Neuhaus
Trivadis Delphi GmbH
18:00 - 18:30 Kaffeepause
18:30 - 19:00 OpenSource goes Enterprise
Dipl. Ing. Thomas Eitzenberger
Siemens AG Österreich
19:00 - 19:30 Vergleich der Freeware Datenbanken von Oracle, Microsoft, IBM und MySQL Ein Projekt der HTL Grieskirchen
Dipl.-Ing. Peter Anzenberger
Peter & Partner DI Peter Anzenberger
19:30 - 21:00 Buffet und Networking

Detailbeschreibung

Obwohl die Werbungen 'Geiz ist geil' ansich nicht besonders originell bzw. witzig ist, so stellt sich aufgrund der Kundenakzeptanz dieses Slogans doch die Frage, ob damit nicht ein Teil des Zeitgeistes widergespiegelt wird.

Aber was, wenn jetzt ein Produkt gar nichts kostet? Dann wäre nach oben stehendem Credo die Qual der Wahl beendet, denn billiger als gratis geht einfach nicht. Freie Datenbanken wie die Open-Source-Datenbanken MySQL, PostgreSQL oder Firebird bieten eine günstige Alternative. Aber auch Oracle bietet mit der 10g Express Edition eine (eingeschränkte) Gratisdatenbank an, die in den meisten Anwendungsbereichen im Heimbereich und kleineren Unternehmen mehr als ausreicht und damit in das Geschäftsfeld der Open-Source-Datenbanken vordringt. Also: 'Geschenkt ist geil' ;o)

Sparen (um jeden Preis) ist vielleicht in, aber wie stehts

* um Qualität, Service und zukunftsgesicherte Geschäftsbeziehungen?
* um die vielen zusätzlichen Aspekte bei der strategischen Entscheidung für oder gegen ein Produkt?

Im Rahmen des Expertentreffs nehmen wir dieses Themas zum Anlass und analysieren diesen "Geschenkt-Aspekt": 4 unterschiedliche Positionierungen stellen sich der thematischen Aufbereitung zu diesen Fragen. Neben Oracle's Positionierung werden relevante Aspekte zu OpenSource von Siemens und zu MySQL von Trivadis vorgestellt. Auch ein Projekt der HTL Grieskirchen ('Vergleich der Freeware Datenbanken von Oracle, Microsoft, IBM und MySQL ') wird vorgestellt.

Diese Vorträge bilden die Basis für eine geführte Diskussionrunde aller Referenten, die nach einer Vorstellungsrunde der einzelnen Aspekte live geführt wird. Für alle über die präsentierten Themen hinausgehenden Fragen stehen Ihnen wie immer die Referenten im Anschluss beim Buffet zur Verfügung. Kurzbeschreibungen der Vorträge finden Sie wie gewohnt weiter unten im Text.

Ich freue mich darauf, Sie persönlich beim Expertentreff begrüßen zu können.

Mag. Alexander Weichselberger
Mag. Alexander Weichselberger
SEQIS GmbH

Kontaktperson

Mag. Alexander Weichselberger
alexander.weichselberger@seqis.com

Beitragsliste

23.11.2006
17:00 - 17:30: Open Source Datenbanken und Oracle
Track 1
Dipl. Ing. (FH) Frank Seiwerth
Dipl. Ing. (FH) Frank Seiwerth

In dem Vortrag wird beleuchtet, welche Open Source Datenbanken marktrelevant sind, welche grundsätzlichen Unterschiede zu Oracle Datenbanken bestehen und am Beispiel einer oft genutzten Open Source Datenbank werden sowohl technologische als auch betriebswirtschaftliche Aspekte im Vergleich zu Oracle näher betrachtet."

17:30 - 18:00: Vorstellung MySQL
Track 1
Yann Neuhaus
Yann Neuhaus

Ein kurzer Streifzug durch die wesentlichen Aspekte von MySQL: Architektur, Tools, Advanced Features bis hin zu Improvement Fragen. Ein "When use MySQL" schliesst die Kurzvorstellung.

Yann Neuhaus arbeitet seit 1996 mit Oracle. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählt sowohl die Datenbank-Administration als die Standardisierung von grossen Datenbank Server. Ausserdem nimmt er an der Entwicklung der Trivadis Toolbox Teil. Seine anderen Schwerpunkte sind hoch verfügbare Systeme (RAC) und Linux. Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie und mit der Entwicklung seines Oracle Tuning Tool ?TVD$stat"

18:30 - 19:00: OpenSource goes Enterprise
Track 1
Dipl. Ing. Thomas Eitzenberger
Dipl. Ing. Thomas Eitzenberger

Die Geschäftswelt sieht sich nunmehr seit einigen Jahren einer ständig wachsend Schar von Opensource produkten gegenüber, die teilweise kommerzielle Produkte übertreffen oder für viele Lösungsansätze ersetzen können.

Siemens PSE als Softwarelieferant eines weltweit agierenden Konzerns hat sich dieser Thematik sehr intensiv angenommen. Am Beispiel eines Geschäftssegments der PSE möchte ich einen kurzen EInblick in die Opensource Welt bei Siemens PSE in Österreich geben.

19:00 - 19:30: Vergleich der Freeware Datenbanken von Oracle, Microsoft, IBM und MySQL Ein Projekt der HTL Grieskirchen
Track 1
Dipl.-Ing. Peter Anzenberger
Dipl.-Ing. Peter Anzenberger

Schüler der Maturaklasse der HTL Grieskirchen vergleichen die Freeware Datenbanken der großen Hersteller Oracle, Microsoft, IBM und die bekannteste Open Source DB MySQL im Rahmen des Projektunterrichts. Dabei werden folgende Aspekte untersucht: Einfachheit der Installation, täglicher Administrationsaufwand, Verhalten im Crashfall, Backupmöglichkeiten, Performance bei verschiedenen Szenarien und anderes mehr. Die Teilnehmer des Expertentreffs können Vorschläge machen, was sie konkret noch untersucht haben möchten. Nach Abschluß des Projektes (etwa April 2007) werden die Ergebnisse interessierten Personen in elektronischer Form zur Verfügung gestellt (egal wie das Ergebnis aussieht).