Expertentreff Server Technologies

AOUG Business Intelligence Day: Oracle BI Suite vs IBM Cognos vs Microsoft BI vs SAP Business Objects

AOUG Business Intelligence Day: Oracle BI Suite vs IBM Cognos vs Microsoft BI vs SAP Business Objects

22.11.2012

Tech Gate Vienna
Donau City Strasse 1
A-1220 Wien

 


Zeitplan
22.11.2012
14:20 - 14:50 Empfang & Begrüßung
14:50 - 15:00 AOUG / Eröffnung
Mag. Alexander Weichselberger
SEQIS GmbH
15:00 - 15:40 Breakthrough Insights mit hochperformanter und interaktiver Visueller Analyse!
Robert Bruckner
Microsoft Corporation
15:40 - 16:20 Erfolgreicher agieren mit IBM Smarter Analytics
Chris Kaderli
IBM Schweiz AG
16:20 - 16:40 Kaffeepause
16:40 - 17:20 Die Business Intelligence Bedürfnispyramide als Grundlage für das SAP Portfolio
Mag. Hartwig Gfreiner
SAP Österreich GmbH
17:20 - 18:00 Business Intelligence beyond Front-Ends – High Performance BI Applications in Action!
Peter Jeitschko
Oracle Austria GmbH
18:00 - 18:45 Podiumsdiskussion
Mag. Alexander Weichselberger
SEQIS GmbH
18:45 - 22:00 Buffet und Networking

Detailbeschreibung

Als Fortsetzung und Abschluss unserer Produktvergleichsreihe wollen wir bei diesem Expertentreff nun die Business Intelligence Lösungen der 4 führenden Hersteller gegenüberstellen. Datawarehouse & Business Intelligence gehören zu den Top Themen unserer Zeit. Welcher Anbieter hat dazu was zu bieten - alles mit Oracle oder alles mit Cognos oder Microsoft - oder vielleicht die BI Tools von Cognos mit der Oracle Datenbank?

Nutzen Sie die Gelegenheit und treffen Sie die 4 führenden Hersteller IBM, Microsoft, Oracle und SAP an diesem informativen Nachmittag. Im Anschluss an die Einzelvorträge haben Sie zudem die Gelegenheit bei der gemeinsamen Podiumsdiskussion Ihre Fragen an die Herstellerrunde zu stellen.

Zum Abschluss gibt es wie bei jedem Expertentreff eine Networkingparty mit Bier, Wein und Buffet.


Platin Sponsor der Veranstaltung

 Microsoft

Gold Sponsoren der Veranstaltung

 Oracle

Aussteller der Veranstaltung

- BIConcepts GmbH
- DBConcepts GmbH
- FRT Consulting GmbH
- SEQIS Software Testing GmbH


Kostenbeitrag (exkl. MWST)

Für aktive AOUG Mitglieder: GRATIS

Für Nicht-Mitglieder: €62,- (Frühbucher bis 30 Tage vor der Veranstaltung: €42,-) bzw. € 0,- wenn Sie vor der Veranstaltung noch eine AOUG Mitgliedschaft beantragen.

Ich freue mich darauf, Sie persönlich beim Expertentreff begrüßen zu können

Ing. Klaus-Michael Hatzinger
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
AOUG Präsident

Kontaktperson

Ing. Klaus-Michael Hatzinger
michael.hatzinger@dbconcepts.at

Beitragsliste

22.11.2012
14:50 - 15:00: AOUG / Eröffnung
Track 1
Mag. Alexander Weichselberger
Mag. Alexander Weichselberger
15:00 - 15:40: Breakthrough Insights mit hochperformanter und interaktiver Visueller Analyse!
Track 1
Robert Bruckner
Robert Bruckner

Erfahren Sie, wie Microsoft Business Intelligence die Analyse- und Entscheidungsaktivitäten Ihrer Endanwender vereinfacht und signifikant schneller und flexibler macht. Analysieren und visualisieren Sie Datensätze mit hunderten Millionen Einträgen mit Power View hochinteraktiv und sekundenschnell im Browser, sowie direkt in Excel 2013 und Excel Services. Kombinieren Sie in Ihren Analysen Daten mit gesicherter Datenqualität einfach mit lokalen/externen Daten. Generieren Sie geschäftsrelevante Analysen und hochqualitative Berichte, sowie Präsentationen mit interaktiven Analysen, während Sie den Zugriff auf Daten selektiv je nach Anwender(rolle) genau anpassen und verifizieren können. Skalieren Sie hinauf mit der xVelocity In-Memory Datenbank und BI Metamodell Technologie, welche die Basis für Power View und PowerPivot bildet.

Robert Bruckner ist Principal Software Architekt in der Microsoft SQL Server Business Intelligence Gruppe in den USA, fokusiert auf Forschung & Entwicklung für interaktive Visuelle Analyse und Reports.

 

15:40 - 16:20: Erfolgreicher agieren mit IBM Smarter Analytics
Track 1
Chris Kaderli
Chris Kaderli

Angesichts der zahlreichen Ungewissheiten, mit denen sich die Unternehmen von heute konfrontiert sehen, ist Business Analytics wichtiger denn je. Der Druck auf die Organisationen ist so gross geworden, dass sich die Analytik von einer blossen Geschäftsinitiative zu einer unverzichtbaren Voraussetzung für das Geschäft entwickelt hat. Kürzlich durchgeführte Studien bestätigen, dass die Organisationen, die auf Analytik setzen, ihre Konkurrenten überrunden und dass die Kluft zwischen führenden Unternehmen und Zauderern immer grösser wird. Besuchen Sie diese Präsentation und lernen Sie das volle Spektrum der Business Analytics-Funktionalitäten kennen, die Ihnen helfen, eine Analytics-orientierte Firma zu werden, die ihre Mitbewerber hinter sich lässt. Erfahren Sie, wie Sie bessere Geschäftsergebnisse erzielen können, indem Sie auf wertschöpfende Initiativen wie Kundenanalytik, Betriebseffizienz, Finanzoperationen, Prozesse sowie regulatorische Risiken und Betrugsbekämpfung fokussieren.

Chris Kaderli, Business Analytics & Optimization Leader SWG ALPS, IBM Schweiz AG

16:40 - 17:20: Die Business Intelligence Bedürfnispyramide als Grundlage für das SAP Portfolio
Track 1
Mag. Hartwig Gfreiner
Mag. Hartwig Gfreiner

Wissen Sie an welcher Stelle der Bedürfnispyramide sich Ihr Unternehmen befindet? Welche Aufgaben sind für Sie „Pflicht“, welche „Kür“ und was kommt danach? Worin besteht der Mehrwert des SAP Portfolios? Anhand konkreter Anforderungen und Beispiele zeigen wir ihnen Vorteile des SAP Systemansatzes, im Sinne einer wertorientierten Unternehmenssteuerung.

Der Vortrag wird von folgenden Personen gehalten:  

Hartwig Gfreiner
ist Senior Solution Sales bei SAP Österreich, fokussiert auf die Lösungen Enterprise Performancemanagement und Business Intelligence. Insgesamt blickt Herr Gfreiner auf 10 Jahre Vertriebserfahrung in diesem Lösungssegment zurück.  

Gerhard Reismann
ist Senior Solution Advisor bei SAP Österreich und seit über 3 Jahren für das Thema Business Intelligence verantwortlich. Seit 2001 hat Herr Reismann verschiedene Lösungen des SAP Produktportfolios bei der SAP Österreich verantwortet und die Anforderungen der Kunden in einem breiten Anwendungsbereich kennengelernt.  

17:20 - 18:00: Business Intelligence beyond Front-Ends – High Performance BI Applications in Action!
Track 1
Peter Jeitschko
Peter Jeitschko

Erfahren Sie, wie Ihnen Oracle Business Intelligence Applications helfen können, die Entwicklungszeit für kritische, geschäftsrelevante Analysen und Reports drastisch zu verkürzen. Die Herausforderung in BI Projekten ist das schnelle und flexible Bereitstellen von Informationen an Endanwender – die Entwicklung von Dashboards oder Standard Reports ist dabei erfahrungsgemäß der geringste Aufwandsposten in BI Projekten. Der zeitlich weitaus größere Teil entfällt auf die Entwirklung von ETL (Extract, Transform, Load) Strecken unter Berücksichtigung der Datenqualität sowie die Entwicklung von spezifischen Metadatenmodellen für BI Front-Ends. Oracle BI Applications adressieren dieses Problem in dem sie vorgefertigte ETL Strecken aus operativen Systemen (z.B. Oracle Financial Management, Oracle e-Business Suite, SAP R3, Siebel CRM etc) sowie Metadatenmodelle, Dashboards und Reports liefern. Darüber hinaus bietet Oracle mit Exalytics die integrierte Hardware&Software Plattform, um BI Anwendungen hochperformant Endusern zur Verfügung zu stellen.

Peter Jeitschko ist Principal BI Sales Consultant bei Oracle Österreich.

 

18:00 - 18:45: Podiumsdiskussion
Track 1
Mag. Alexander Weichselberger
Mag. Alexander Weichselberger

Q&A Podiumsdiskussion der Hersteller unter der Moderation des AOUG Präsidenten, Herrn Mag. Alexander Weichselberger

Microsoft / Robert Bruckner ist Principal Software Architekt in der Microsoft SQL Server Business Intelligence Gruppe in den USA, fokusiert auf Forschung & Entwicklung für interaktive Visuelle Analyse und Reports.

Oracle / Peter Jeitschko ist Principal BI Sales Consultant bei Oracle Österreich.

IBM / Chris Kaderli, Business Analytics & Optimization Leader SWG ALPS, IBM Schweiz AG

SAP / Georg Krause leitet seit Januar 2012 den Services Bereich der SAP Österreich. Zuvor war er seit 2006 Partner und Geschäftsführer bei Deloitte Consulting Wien, wo er für die Entwicklung und Führung des Bereichs Management Consulting verantwortlich war. Zuvor hat er als Geschäftsführer der RO+e-Raiffeisen Organisationsberatungs- und Entwicklungsges. m.b.H. sowie in der Wiener Niederlassung von Mummert + Partner (jetzt: Steria Mummert) gearbeitet. Gestartet hat Herr Krause seine Karriere als Projektleiter bei CSC Ploenzke 1991 in Wien.




SEQIS GmbH
BIConcepts IT Consulting GmbH
DBConcepts GmbH
FRT Consulting GmbH
SAP Österreich GmbH